Heidekreis Musikschule

Geschichte Musikschule

10. Februar 1969: Gründung des Trägervereins, damals "Musikschule für den Altkreis Soltau e.V.".


01. September 1969:
Aufnahme des Unterrichtes in Soltau mit 150 Schülern und 9 Lehrkräften.


1970/71:
Unterrichtsaufnahme in Munster, Schneverdingen, Bispingen, Neuenkirchen und Wietzendorf.


1973:
Die Schulleitung, bisher ehrenamtlich durch Johannes Kemlein wird hauptamtlich besetzt durch Hartwig Wulfes. Beginn regelmäßiger Schülervorspiele, Gründung eines Musikschulorchesters.
 

1974/75: Fächerkanon wird erweitert: neu Ballett und „Kreatives Malen und Zeichnen“. Schülerzahl: 800.


1977: Die Stadt Soltau erwirbt das Haus „Hache“ in der Scheibenstrasse das nach Umbau für die Arbeit der Musikschule zur Verfügung gestellt werden soll.


1978: Einzug in das eigene Haus Soltau, Scheibenstrasse 23.


1980: Bezug eigener Räume in Munster und Schneverdingen. Schülerzahl: 1000.


1984/85:
Zunächst Schneverdingen, dann Munster bekommt eine Zweigstellenleitung.


1985: Der Fächerkanon wird um die Bereiche „Rock/Pop“ und Angebote für Laienmusikensembles erweitert.


1989: 20 Jahre Musikschule: 1600 Schüler werden von 54 Lehrkräften in 7 Musikschulstandorten unterrichtet.


1995/96: Umzug in Soltau in das Haus Winsener Str. 32. Entwicklung neuer Veranstaltungsreihen (z.B. Konzerte zur „Blauen Stunde“).


2001: Einbindung in das Qualitätsmanagement „QsM“. 1600 Schüler, 44 Lehrkräfte.


2004: Die ehemaligen Musikschulen für den Altkreis Soltau und für den Altkreis Fallingbostel lösen sich auf. Am 16. April 2004 wird als neuer Verein die Heidekreis-Musikschule e.V. gegründet.


Zum 01.09.2009 wechselt die Schulleitung: neuer Schulleiter wird Jürgen Heusler.

Aktuelles & Termine

26.04.2014             
"Test Fest" Musikschule zum
Ausprobieren
+ Schülervorspiel
14 - 16  Uhr
in der Hermann-Löns-Schule
in Bad Fallingbostel